They Shall Not Grow Old

 

 

Im Prinzip erzählt They Shall Not Grow Old eine bekannte Geschichte: die des Frontsoldaten im Ersten Weltkrieg. Angefangen beim sich freiwillig melden über die Grundausbildung hin zur Front, von der ersten Kampferfahrung bis zur Erschütterung, als Ende ’18 alles vorbei ist und man nicht weiss, wohin im Frieden mit dem Menschen, der man im Laufgraben geworden ist. Aber wie Peter Jackson das hier erzählt, so hat man das noch nie gesehen und gehört – alles andere hätte einen aber auch schwer verwirrt beim Regisseur von u.a. The Lord of the Rings (2001–03)! Jackson bekam alles an Bild- und Tonmaterial aus dem Imperial War Museum zur Verfügung gestellt, welches er dann massiv bearbeitete: Die zweite Hälfte des Films wurde komplett koloriert in einem Stil, der mehr malerisch als realistisch ist; eine unendliche, komplexe Klangebene wurde erarbeitet, für die man per Lippenleser u.a. herausfand, was die Soldaten in den stummen Bildern sagten; und das dann alles noch konvertiert zu 3D. Das macht den Film einerseits zu einem genuinen Spektakel, andererseits zu einer hochintelligenten Revision des Materials unter Berücksichtigung von Techniken und ästhetischen Vorlieben jener Jahre, in denen das 19. Jahrhundert starb und das 20. geboren wurde. (om)

 

 

Grossbritannien, Neuseeland 2018
99 Min. Farbe. DCP. 3D. E

Regie: Peter Jackson

Schnitt: Jabez Olssen

Musik: John Neill


 

Specials

 

Sonntag 23.06.2019
16.30 Uhr

kult.kino atelier 4

In Anwesenheit von Nigel Hinds, Executive Producer 14-18 NOW