Sinnesrausch

 

 

Die vier neusten Arbeiten der Bildrausch-Freunde Anya Tsyrlina, Johan Lurf, Apichatpong Weerasethakul und Teresa Villaverde verführen zu genauem Hinhören, Hinschauen und Eintauchen. «Six, zéro, vingt-et-un ...», beginnt in horizōn eine hypnoti-

sierende Stimme zu zählen. Das Knistern analoger Tonspuren von Siebzigerjahre-Wochenschau-Sprengseln mit fliegenden Raumkörpern und mit Blumen beschenkten jungen Menschen führt in eine verflossene Zeit. Die Bilder stammen aus Sibirien, wo die in Basel lebende Künstlerin und Filmemacherin Anya Tsyrlina geboren wurde. Irrlichternd verdichtet sich der Film zu einer Reflektion über Erinnerung, Vergänglichkeit und Erfahrung. Der österreichische Experimentalfilmer Johan Lurf, dessen visuelles Feuerwerk am letzten Bildrausch bereits zu entdecken war, spielt in seinem neusten Streich Cavalcade erneut mit Wahrnehmung. In der nächtlichen Szenerie eines idyllisch plätschernden Bachs sirrt ein künstliches Wasserrad, das Lurf bei Strobo-

skoplicht und durch Akzeleration zu einem wunderbaren Crescendo antreibt. In Blue von Bildrausch-Ringträger Apichatpong Weerasethakul gehen ebenfalls zwei Geräuschkulissen ineinander über: Im nächtlichen Zirpen und Rauschen eines Waldes in Thailand breitet sich zusehends das Lodern von Feuer aus, versucht eine Frau in einem magischen Porträt zwischen Traum und Wirklichkeit zu schlafen. Ausgangspunkt für Six Portraits of Pain von Teresa Villaverde, auch sie trägt den Bildrausch-Ring der Filmkunst, ist das gleichnamige musikalische Werk des portugiesischen Komponisten António Pinho Vargas, das auf der Tonspur zu hören ist und dessen durchdringende Wucht Villaverde in ihrem eigenen filmischen Nachdenken über Schmerz aufnimmt. (bs)

 

 

horizōn

Schweiz, Russland, USA 2019
7 Min. Farbe. DCP. Ohne Dialog
Regie: Sid Iandovka, Anya Tsyrlina
Musik: Sid Iandovka
Produzentin: Anya Tsyrlina

Blue

Frankreich 2018
12 Min. Farbe. HD File. Ohne Dialog
Regie, Schnitt: Apichatpong Weerasethakul
Kamera: Chatchai Suban
Mit Jenjira Pongpas Widner
Produzenten: Philippe Martin, Laurent Metivier

Cavalcade

Österreich 2019
5 Min. Farbe. 35 mm. Ohne Dialog
Regie, Produzent: Johann Lurf
Kamera: Martin Putz

Six Portraits of Pain

Portugal 2019
25 Min. Farbe. DCP. Ohne Dialog
Regie, Buch: Teresa Villaverde
Musik: António Pinho Vargas

 

 


49 Min.

Regie: Sid Iandovka & Anya Tsyrlina, Apichatpong Weerasethakul, Johann Lurf, Teresa Villaverde


 

Specials

 

Sonntag 23.06.2019
18.00 Uhr

Stadtkino Basel

In Anwesenheit von Anya Tsyrlina