Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Fokus: WUNDER

GENTLE

Anna Eszter Nemes, László Csuja

Donnerstag Do 23.06.202223.06.2220:45Stadtkino Basel

Anna Eszter Nemes, László Csuja

Ungarn, Deutschland 2021. 93 Min.
Farbe. Ungarisch/ EN

In Anwesenheit der beiden Regisseur:innen

 

Die Bodybuilderin Edina qualifiziert sich für die Weltmeisterschaft, für die sie mit ihrem Trainer und Lebenspartner Adam trainiert. Ihr fehlen die finanziellen Mittel für leistungssteigernde Drogen, die sie trotz ärztlicher Warnung weiter nehmen will. Als Edina beschliesst in einem Escort-Service zu arbeiten, bekommt sie neben Geld auch eine Art von Zuwendung, die sie bisher nicht kannte. Die Kluft zwischen dem Paar vergrössert sich als sich Edina in einen ihrer Kunden verliebt. 

 

Edina`s Körper strahlt extreme Stärke aus. Im Inneren lebt eine zarte, empfindsame Person, die sich nach Zuwendung sehnt. Adam sieht in Edina`s Körper die Erfülllung seiner eigenen Wünsche. Beide sind alleine in ihrer Welt, in ihren Körpern. Wie das Frankenstein-Monster erfährt Edina durch Liebesgefühle zum ersten Mal ihre Lebendigkeit. Doch erlösen sie diese nicht von den Abhängigkeiten, die ihr Leben bestimmen. Die Regisseurin Anna Nemes setzt sich seit vielen Jahren in ihrer Malerei mit Dissonanzen von Körperwahrnehmungen auseinander. Ihre ausdrucksstarken Malereien geben Einblick in ihre Wahrnehmungswelt. Galerie Varfok (Ungarn).

(Susanne Guggenberger)

CREDITS

RegieAnna Eszter Nemes, László Csuja
BuchAnna Eszter Nemes, László Csuja
KameraZágon Nagy
SchnittAttila Csabai
MitEszter Csonka, György Turós, Csaba Krisztik
SounddesignGábor Császár
TonGábor Császár
Produzent:innenAndrás Muhi, Gábor Ferenczy
ProduktionFocusfox Kft
WeltvertriebFILMS BOUTIQUE

Weitere Talks und Events zu Fokus: WUNDER

Anna Eszter Nemes

Anna Nemes, geboren 1989, schloss 2014 ihr Studium als Malerin an der Ungarischen Universität of Fine Arts ab. Im Jahr 2016 absolvierte sie anschliessend eine Ausbildung als Kunsttherapeutin an der Universität Pécs. Derzeit arbeitet sie als Doktorandin an der Ungarischen Universität of Fine Arts. Ihre Gemälde wurden seit 2010 in Einzel- und Gruppenausstellungen in ganz Europa ausgestellt. Beauty of the Beast, Nemes' Essay-Dokumentarfilm über weibliches Bodybuilding, wird 2022 in die Kinos kommen. Ihr erster Spielfilm Gentle wird 2022 auf dem Sundance Film Festival uraufgeführt.

László Csuja

Der Regisseur László Csuja (1984) ist Absolvent an der Akademie für Film und Theater in Budapest im Jahr 2012. Er unterrichtet seit 2015. Sein erster langer Dokumentarfilm mit dem Titel Nine Months War (2018) handelte vom den ukrainisch-russischen Militärkonflikt, wurde in Sarajevo IFF uraufgeführt und gewann den Spezialpreis der Jury. Sein erster Spielfilm, Blossom Valley hatte seine Premiere beim Karlovy Vary IFF und gewann den Preis der Jury und nahm anschließend an mehreren Filmfestivals teil. Gentle ist sein zweiter Spielfilm.