Filmbild
Filmbild
Filmbild
Filmbild
Kaleidoskop

Zumiriki

Oskar Alegría

Sonntag *So *20.06.202120.06.2113:30kult.kino atelier 4TICKETS

Live/Stream am 20.06.21, 13:30, Replay bis 23.06.21, 13:30

 

TICKETS

* In Anwesenheit von Oskar Alegria

Oskar Alegría

Spanien 2019. 122 Min.
Farbe. DCP. Baskisch/Sp/e

Vorführung mit Taschenverlosung

 

Wer träumt nicht manchmal vom Verschwinden seiner selbst? Von der totalen Symbiose mit Fauna und Flora? In Zumiriki kehrt Oskar Alegría, inspiriert von den alten Super8-Aufnahmen seines Vaters, für mehrere Monate zurück an den einst magischen Ort jugendlicher Ausflüge und Tagträumereien: eine heute durch einen Staudamm halb überschwemme Insel inmitten eines Strom. Die kleine Hütte seiner Einsiedelei wird zur Camera Obscura, die die Geister der Bäume an die Wände malt.

 

Alegría, fünf Jahre lang künstlerischer Direktor des renommierten Dokumentarfilmfestivals Punto de Vista in Pamplona/Navarra, basque maudit und moderner Robinson Crusoe der Flussinselforschung,
braucht kein «Zurück zur Natur»-Manifest. Vielmehr erscheint sein Rückzug als einzig mögliches
Mittel, sich der sogenannten «Zivilisation» (wieder) anzunähern. Selten waren Konzept-Kunst und Kino
so nah beieinander wie in Zumiriki, das Private und Intime in einem filmischen Essay so verdichtet, dass er nicht nur als Hommage an die untergehende Hirtenwelt der baskischen Pyrenäen gelesen werden kann, sondern auch humorvoll den ausgefuchsten Erfindungsreichtum des selbsternannten Einsiedlers kontempliert. Und in unmöglichen Träumen die verlorenen Erinnerungen wiederzufinden, ist ja wohl die Essenz des Kinos. (bb)

CREDITS

RegieOskar Alegría
Produzent:inOskar Alegría
VerleihEmakBakiafilms, www.emakbakiaflims.com