Bildrausch-Team

NICOLE REINHARD

Ko-Direktorin

> Mail

 

Filmfestivals haben Nicole Reinhard schon immer professionell befeuert, sei dies während des Studiums der Filmwissenschaft, Geschichte und Ethnologie, während ihrer Tätigkeit für die VIPER, dem internationalen Festival für Film, Video und Neue Medien in Luzern oder beim Mitaufbau der Internationalen Kurzfilmtage Winterthur. Seit 2005 ist sie Direktorin des Stadtkino Basel und des Landkino; seit 2007 auch der neu gegründeten Kinemathek Le Bon Film. 2008 wurde Nicole Reinhard gemeinsam mit Beat Schneider mit dem Programmpreis der DEFA geehrt. 2011 hob sie mit Beat Schneider Bildrausch – Filmfest Basel aus der Taufe, das sie noch heute gemeinsam leiten. Im selben Jahr wurde Nicole Reinhard vom damaligen französischen Kulturminister Frédéric Mitterrand zum Chevalier dans l’ordre des Arts et des Lettres ernannt. Nicole Reinhard ist regelmässig in Jurys vertreten und seit 2018 Mitglied der Schweizer Filmakademie.

«Ich will bei Bildrausch Filme zeigen, die eigene visuelle und narrative Wege gehen, Filme die Widerstand leisten – poetisch und radikal. Mit offenen Augen gilt es, das Festival immer wieder neu zu denken, in Form und Inhalt zu betören und zu überraschen – kurz, dem mutigen Kino und seinem Publikum ein so sinnliches wie singuläres Stelldichein zu geben.»

 

 

BEAT SCHNEIDER

Ko-Direktor

> Mail

 

Bereits während dem Studium der Soziologie, Filmwissenschaft und Philosophie war Beat Schneider am Aufbau der Internationalen Kurzfilmtage Winterthur beteiligt und beschäftigte sich auch theoretisch mit der Hybridisierung der kurzen filmischen Form. Ab 2003 engagierte er sich für das Zürcher Kino Xenix, dessen Geschicke er als Co-Programmleiter und als Mitglied der Geschäftsleitung massgeblich mitprägte. 2005 gab er beim Schüren Verlag den Sammelband «Xenix – Kino als Programm» heraus. Ab 2007 brachte Beat Schneider seine filmische Vision vermehrt auch in das Programm des Stadtkinos Basel ein. 2008 wurde er gemeinsam mit Nicole Reinhard mit dem Programmpreis der DEFA geehrt. Seit 2012 ist Beat Schneider stellvertretender Direktor von Stadtkino Basel, Landkino und Kinemathek Le Bon Film. 2011 gründete er mit Nicole Reinhard das Bildrausch – Filmfest Basel, das die beiden heute gemeinsam leiten.

«Ich möchte im Kino das Leben, das eigene und das der anderen erkunden; Gefühle spüren, soziale und politische Verstrickungen des heutigen Individuums erkennen. Filme sollen pure Ekstase, Emotion und Elixier sein – und Bildrausch ein inspirierendes Forum und bezauberndes Fest.»

 

 

SUSANA SANTOS
RODRIGUES

Programmdelegierte

Die portugiesisch-stämmige Programmerin Susana Santos Rodrigues hat die Filmproduktions und -vertriebsfirma VAIVEM mitgegründet, arbeitet im Bereich der Projektberatung und ist Programmdelegierte der Filmfestivals Rotterdam, Cinéma du Réel und Bildrausch – Filmfest Basel für Lateinamerika und Portugal. Sie gehört weiter zu den Auswahlkommissionen des Rio de Janeiro International Film Festival und des Hubert Bals Fund. Als internationale Beraterin ist sie für das Doha Film Institute und als externe Expertin für Creative Europe – Media tätig.

Bernd BreHmer

 

Programmdelegierter

Bernd Brehmer ist Mitbegründer, Leiter und Kurator von UNDERDOX, dem Internationalen Festival für Dokument und Experiment München. Seit 1995 gehört er zu den Betreiber*innen des Münchner Werkstattkinos und prägt dessen international renommiertes Filmarchiv durch seine ausgesuchten Filmanschaffungen. 1991 gründete er die Filmzeitschrift «24», von 2003 bis 2006 war er Verleihchef der «Exit Verleihagentur», die sich dem dokumentarischen Film sowie deutschen Independent-Produktionen widmete. Bernd Brehmer ist in zahlreichen Jurys vertreten und kuratiert Filmprogramme für internationale Festivals, namentlich das Bildrausch – Filmfest Basel.

Olaf Möller

Programmdelegierter

Olaf Möller ist Filmkritiker sowie Programmberater- und -gestalter; zudem unterrichtet er Filmgeschichte an der Aalto Universität (Helsinki). Der Kölner Autor schreibt regelmässig für Fachmagazine wie «Sight & Sound», «Cinema Scope», «MUBI Notebook», oder «Film Comment». Olaf Möller zeichnet für eine Vielzahl an filmhistorischen Publikationen (mit-)verantwortlich, u.a. zum Werk von Dominik Graf, Romuald Karmakar oder zum deutschen Kino der Nachkriegszeit. Zudem hat er Filmreihen und Retrospektiven für u.a. Il cinema ritrovato (Bologna), die Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen, das Locarno Film Festival, das Museum Folkwang (Essen) oder die Salzburger Festspiele zusammengestellt; seit 2020 verantwortet er die Programmsektion Cinema Regained des Internationalen Filmfestivals Rotterdam.

Jean Perret

Programmdelegierter

Jean Perret arbeitete als Filmjournalist für verschiedene Publikationen sowie für das Radio der französischsprachigen Schweiz. 1990 rief er die Semaine de la critique ins Leben und stand der  unabhängige Sektion des Locarno Filmfestival bis 1995 vor. Von 1995 bis 2010 war Perret Direktor des internationalen Dokumentarfilmfestivals Visions du Réel in Nyon, 2010 wurde er an die Abteilung Film der Haute école d’art et de design (HEAD) in Genf berufen, der er bis zu seiner Pensionierung 2018 vorstand. Heute ist Jean Perret als Moderator an zahlreichen internationalen Festivals tätig, veranstaltet Kurse und Seminare und schreibt für Plattformen wie www.filmexplorer.ch oder Magazine wie «La Couleur des Jours». Für Bildrausch kuratiert Jean Perret den Gedanken/Raum, «einen Ort der grosszügigen Neugierde, die man zusammen teilt».

Ursula Pfander

Kommunikationsbeauftragte

Ursula Pfander fasst Bildrausch in Worte und bringt das Filmfest in die Zeitung. Ausserdem arbeitet sie für das internationale Dokumentarfilmfestival Visions du Réel in Nyon, das Locarno Film Festival, die Solothurner Filmtage und engagiert sich im Vorstand des Schweizer Büros für Kulturkooperation artlink. Bevor sie sich als Texterin, Konzepterin und Pressesprecherin selbstständig machte, leitete sie die Kommunikation des Internationalen Filmfestivals Freiburg und kümmerte sich beim Bundesamt für Kultur um die Schweizer Filmkultur. Für das Buch «Rex, Roxy, Royal. Eine Reise durch die Schweizer Kinolandschaft» portraitierte sie die schönsten Kinos des Kantons Bern.

Christine Waelti

Marketingbeauftragte

Christine Waelti war während mehr als zwanzig Jahren in der Unternehmenskommunikation von Firmen wie UBS AG oder Basel Tourismus tätig, zuletzt mit einem Master of Advanced Studies in Marketingmanagement der Universität Basel in der Tasche. Seit 2017 leitet sie mit ihrer Firma Waelti Content & PR innovative und strategische Projekte an der Schnittstelle von Marketing und PR, verankert die Marke Bildrausch – Filmfest Basel noch stärker in der Stadt und engagiert sich nebenbei u.a. als Ko-Veranstalterin der Adväntsgass im Glaibasel.

Fabian Frei

Produktionsleiter

Der Basler Kunsthistoriker und Medienwissenschaftler Fabian Frei arbeitet als freischaffender Künstler und Kurator, u.a. für das Festival «Guck mal Günther, Kunst». Zudem engagiert er sich im Vorstand des Basler Kunstraums DOCK. Beim Bildrausch – Filmfest Basel sorgt er für einen reibungslosen Festival-Auf- und Abbau, koordiniert die zahlreichen Helfer*innen und löst für die Festivalgäste und das Team jedes noch so verzwickte Problem.

Weiteres Team

Backoffice – Anna Weber

Korrektorat – Dominik Suess

Übersetzung – Andrew Blackwell

Kopientransport – Annick Meli

Inserate – Barbara Keller-Bergheimer

Grafischer Auftritt – Ludovic Balland Typography Cabinet

Team-Catering – Angela Knor

Barchefin – Adeline Sirlin

Chef-Operatuer – Johannes Wolfsperger