News

Basel, 5. März 2021

Bärenstark: Maren Eggert, Radu Jude und Ramon und Silvan Zürcher holen Preise an der Berlinale

Der erste Teil der diesjährigen Berlinale endete mit einem Preissegen für Filmschaffende, die in Basel keine Unbekannten sind.

 

Basel, 22. Februar 2021 

Mein erster Rausch

Bildrausch lanciert eine Reihe von Angeboten für die junge Generation.

Unter dem Motto «Mein erster Rausch» lanciert Bildrausch eine ganze Palette von Angeboten für die Generation U30, allen voran einen vergünstigen Tagespass für Jugendliche, Studierende und Auszubildende. Einfach eine Flaterate von 30 Franken bezahlen und von morgens bis abends bildgewaltigen Welten und mutige Erzählungen bingen!

 

Basel, 11. Februar 2021

Auf den Spuren von Bildrausch-Freunden

Christophe Cognet, Radu Jude und Julian Radlmaier feiern Premiere in Berlin.

 

Basel, 10. Februar 2021

Rosi goes to Hollywood

Gianfranco Rosis neuer Film Notturno steht auf der Oscar-Shortlist für den besten Dokumentarfilm.

 

Basel, 9. Februar 2021

Von Sundance nach Berlin 

Im Januar feierte Bildrausch-Freund Vadim Jendreyko am legendären Indie-Festival von Robert Redford Premiere. Im März stellt er Taming the Garden im Forum der Berlinale vor.

 

Basel, 6. Januar 2021

Nächster Halt Sundance

Bildrausch-Freund Vadim Jendreyko präsentiert seinen neusten Streich am legendären Indie-Festival von Robert Redford.

 

Basel, 5. Januar 2021

A City is a Cinema

Bildrausch und das Kunstmuseum Basel machen die ganze Stadt zum Kino! Mit dem Rundgang «A City is a Cinema» verwandeln wir 2021 Basels vertraute Fassaden, versteckte Mauern und namenlose Flächen in öffentliche Festival-Leinwände.

 

Basel, 23. Dezember 2020

Auf Festivaltournée

Das spanische Multitalent Luís Miñarro präsentiert im Wettbewerb des Internationalen Film Festivals Rotterdam seinen neusten Streich.

2019 feierte Regisseur Luís Miñarro mit Love Me Not – einer aufregenden neuen Lesart von Oscar Wildes Salome – die Schweizer Erstaufführung bei Bildrausch im Internationalen Wettbewerb – Cutting Edge. Bereits 2014 hatte er mit seinem Regiedebut Stella Cadente abstrahierend und üppig fabulierend das Genre des Kostümfilms neu erfunden und ein erstes Mal in Basel Halt gemacht.

 

Basel, 22. Dezember 2020

A Place to Be

Bühne frei für den Bildrausch-Salon 2021! Bildrausch besetzt mit einem neuen Festivalzentrum den Theaterplatz: Ein offener Raum der Begegnung, als zentraler Treffpunkt mit einer feinen Beiz.

Was hat dieser Raum nicht schon alles gesehen und gehört! Ob legendäres Konzert oder hitzige Podiumsdiskussion, ob intime Filmvorführung, analoge Filmentwicklung oder konzentrierte Filmkritik, ob Performance, Vernissage oder Party: Für alle, die nicht gerade im Kino oder auf der Piazza sind, ist der Bildrausch-Salon the place to be und auch 2021 kommt niemand um ihn herum!

 

Basel, 17. Dezember 2020

Von Tieren und Menschen

Lav Diaz’ neuer Film schafft es in die Asian Top 10 des legendären New Music Express (NME).

Seit 1952 publiziert der legendäre englische New Music Express (NME) seine Besten-Listen. Das ist auch während der Pandemie nicht anders. Die Redaktion nahm sich viel Zeit, um an virtuellen Filmfestivals die weltweit besten Filme des Jahres 2020 aufzustöbern. Bildrausch-Gewinner Lav Diaz schafft es mit seinem aktuellenFilm Genus Pan (Lahi, Hayop) in die Top 10 des Ost- und Südostasiatischen Kinos. Herzliche Gratulation!

 

Basel, 14. Oktober 2020

Ein Manifest für das Kino

Der thailändische Regisseur und Auteur Apichatpong Weerasethakul nutzt die gegenwärtige Entschleunigung, um über die Zukunft des Kinos nachzudenken.

Der thailändische Regisseur und Auteur Apichatpong Weerasethakul – Träger des Bildrausch-Rings der Filmkunst 2016 für Cemetery of Splendor — nutzt die gegenwärtige Entschleunigung, um über die Zukunft des Kinos nachzudenken. In einer so poetischen wie radikalen Utopie eines Kinos des Jetzt träumt er davon, dass die temporäre Kinopause uns alle zu einem langsameren, geduldigeren und sinnlicheren Filmgenuss inspiriert, denn «wenn die Zukunft unsicher ist, wird das Jetzt kostbar».