LA MAFIA NON È PIÙ QUELLA DI UNA VOLTA

  • Italien
  • 2019

Ironisch, provokativ und liebevoll chaotisch, die Filme von Franco Marescosind – im besten Sinne des Wortes – schwer zu fassen. Wie kein anderer lauert der sizilianische Filmemacher den Charakteristiken und Befindlichkeiten seiner Landsleute auf, in dem er beharrlich nachfragt, insistiert und kommentiert, wo andere aus Angst oder Respekt längst zurückgewichen wären. 2014 entlarvte er auf seine humoristisch-subversive Weise das Phänomen Berlusconi. 

Nun begibt er sich anlässlich des 25. Todestages der beiden von der Corleonesi-Mafia ermordeten Richter Giovanni Falcone und Paolo Borsellino erneut auf die Strassen Palermos, um den aktuellen Gemütszustand der Stadt und seiner Bewohner zu testen. Zur Seite steht ihm hier die Fotografin Letizia Battaglia, die den blutigen Machtkampf der Cosa Nostra in den Siebzigern und Achtzigern in eindringlichen Bildern dokumentierte. Aber auch der dubiose Konzertveranstalter Ciccio Mira, der schon in Belluscone. Unastoriasiciliana zu Wort kam, ist wieder dabei. In einem exzentrischen Mix aus satirischer Dokumentation und künstlerischem Spiel schafft Maresco ein aberwitziges, faszinierendes Mosaik verflossener Ideale und hartnäckiger Illusionen. pj

NEPTUNE FROST

Anisia Uzeyman, Saul Williams Ruanda, USA 2021

NEPTUNE FROST

OUT OF PHOENIX BRIDGE

Li Hong China 1997

OUT OF PHOENIX BRIDGE

SO MUCH TENDERNESS

Lina Rodríguez Kanada 2022

SO MUCH TENDERNESS

THE PLAINS

David Easteal Australien 2022

Award Icon
THE PLAINS

ER SO SIE SO

Benjamin Heisenberg Schweiz 2022

Award Icon
ER SO SIE SO

A NIGHT OF KNOWING NOTHING

Payal Kapadia Indien 2021

A NIGHT OF KNOWING NOTHING

SMALL, SLOW BUT STEADY

Shô Miyake Japan 2022

SMALL, SLOW BUT STEADY

SAMSARA

Lois Patiño Spanien 2023

SAMSARA