Kundskabens Træ
Tree of Knowledge

 

 

Århus in den späten 50er-Jahren: Elin ist ihren Mit- schülern ein Rätsel. Als sie Helge eines Abends hand- fest abkanzelt, startet er eine Kampagne gegen sie ... Tree of Knowledge (Kundskabens Træ) ist ein Experiment in Echtzeit: Malmros drehte seinen Film über zwei Jahre hinweg, sodass die reale Entwicklung seiner Dar- steller, deren Reifen, Teil der Erzählung werden konnte. Und auch wenn im Mittelpunkt von Tree of Knowledge Elin, Helge und Niels-Ole stehen, so geht es doch um mehr als allein die drei – ein ganzer menschlicher Entwicklungszustand wird hier sicht- und erfahrbar gemacht. Filmhistorisch gibt es wenige Werke, die so exakt davon berichten, was es bedeutet, ein Jungteenager auf der Suche nach dem eigenen Ort im gesellschaftlichen Grossen und Ganzen zu sein. Damit: was Verantwortung bedeutet, auch wenn man die Tragweite der eigenen (Misse-)Taten nicht abschät- zen kann. Malmros erzählte einmal, dass er erst lange nach den Dreharbeiten von der jungen Frau, auf der Elins Figur basiert, erfuhr, dass diese nicht nur Jüdin ist, sondern in exakt jenem Sommer, da sie Opfer der Klassenhetze wurde, zum ersten Mal die BRD besucht und etwas über die Ausmasse der Shoah erfahren hatte – und dennoch vermeint man ihrer Darstellerin all das anzusehen. Wer die Dinge mit der nötigen Demut genau genug betrachtet, kann Verborgenes sehen. (om)

 

 

Dänemark 1981
110 Min. Farbe. DPC. Da/e

Regie: Nils Malmros

Buch: Nils Malmros, Frederick Cryer

Kamera: Jan Weincke

Schnitt: Janus Billeskov Jansen

Musik: Per Hillers Danseorkester

Mit: Eva Gram Schjoldager, Jan Johansen, Line Arlien-Søborg


 

Nils Malmros - Der Wahrheit ins Angesicht schauen
Bildrausch 2014