Top of the Lake

 

 

Unweit eines neuseeländischen Provinzstädtchens watet eine Zwölfjährige brusttief ins kalte Wasser eines Sees. Es handelt es sich um Tui, die Tochter des lokalen Drogenbosses. Tui ist im fünften Monat schwanger. Versuchte sie sich das Leben zu nehmen? Wer ist der Vater des Kindes? Die Fürsorge informiert Kriminalagentin Robin Griffin, die den Fall gegen alle Widerstände aufklären will. Da verschwindet Tui plötzlich. Robin macht sich auf die Suche und stösst auf Rätselhaftes: Was hat es mit der Legende um den Dämon im See auf sich? Was bezweckt GJ, ein weiblicher Guru mit einem Container-Lager, in dem sich Frauen in der Midlife-Crisis zusammenfinden? Bei ihren Ermittlungen wird Robin mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert.

Was auffällt an Jane Campions (*1954) erster Arbeit fürs Fernsehen seit 1990, ist die Erzählstruktur: Die Episoden folgen aufeinander wie die Kapitel eines Schmökers … Damit geniesst die Neuseeländerin, die das Kinopublikum mit Filmen wie An Angel at My Table (1990), The Piano (1993) und zuletzt Bright Star (2009) begeisterte, eine der vielen kreativen Freiheiten, die nur beim Fernsehen möglich sind. Dennoch: Am berauschendsten ist die Serie im Kino. Die Landschaftsaufnahmen sind spektakulär. Campion machte die Natur zu einem eigenständigen Charakter – und er birgt viele Geheimnisse. (rf)

 

Bildrausch freut sich, Top of the Lake als drittes Festival nach Sundance und der Berlinale präsentieren zu dürfen. Ganz im Sinne von «Fortsetzung folgt» wird Top of the Lake als Bildrausch-Nachspiel am 12. Oktober im Stadtkino Basel zu sehen sein.

 

Am 13. Oktober präsentiert Bildrausch in Kooperation mit den Arthouse Kinos die Mini-Serie im Kino Uto in Zürich. Vorstellungsbeginn: 13.00 Uhr.

 

 

 

 

Australien/UK/USA 2013
350 Min. Farbe . Digital. E

Director: Jane Campion, Garth Davis

Script: Jane Campion, Gerard Lee

Camera: Adam Arkapaw

Editor: Alexandre de Franceschi, Scott Gray

Music: Marc Bradshaw

Cast: Elisabeth Moss, Holly Hunter, Peter Mullan, David Wenham, Thomas M. Wright


 

Vom längeren Glück – Serien erobern die Kinoleinwand
Bildrausch 2013