Les Revenants
Episode I bis IV (200 Minuten)

 

 

Die Idylle eines entlegenen Städtchens am Rande eines riesigen Staudamms in den französischen Alpen gerät ins Wanken, als unvermittelt längst verstorbene Bewohner vor den Türen ihrer Nächsten stehen. Sie haben keine Erinnerung an ihren Tod, sind nicht gealtert und möchten schlicht ihr Leben da wieder aufnehmen, wo sie es aus ihrer Wahrnehmung nie verlassen haben. Aber die Welt hat sich weitergedreht. So trifft die fünfzehnjährige Camille, die bei einem Busunfall verunglückte, auf ihre mittlerweile drei Jahre ältere Zwillingsschwester und die Eltern, die sich in der Trauer um ihre Tochter entfremdet haben. Simon, der am Tag seiner Hochzeit ums Leben kam, muss feststellen, dass seine ehemalige Verlobte inzwischen kurz vor der Hochzeit mit einem anderen steht. Und ein eisern schweigender kleiner Junge sucht bei Krankenschwester Julie ein neues Zuhause. Gleichzeitig wird die Kleinstadt von einer grausamen Mordserie erschüttert, mysteriöse Wasserschwankungen am Staudamm und wuchernde Male auf den Körpern der «Toten» und der Lebenden geben Rätsel auf.

In Anlehnung an den Film They came back von Robin Campillo von 2004 haben Fabrice Gobert und der Schweizer Frédéric Mermoud mit der 8-teiligen Serie für Canal+ einen lynchesken Kosmos geschaffen. Den meisterhaft dunklen Soundtrack steuerte die schottische Band Mogwai bei. (ph)

 

 

Teil 2 folgt am: SA 1.6.2013, 20:30
Episode V bis V III (200 Minuten)
kult.kino atelier 3

 

 

Frankreich 2012
200 Min. Farbe. Digital. F/e

Director: Fabrice Gobert, Frédéric Mermoud

Script: Fabrice Gobert nach dem Film They came back von Robin Campillo

Camera: Patrick Blossier

Editor: Peggy Koretzky, Bertrand Nail, Mike Fromentin, Laurence Bawedin

Music: Mogwai

Cast: Anne Consigny, Clotilde Hesme, Pierre Perrier, Yara Pilartz, Swann Nambotin


 

Vom längeren Glück – Serien erobern die Kinoleinwand
Bildrausch 2013